Über dieses Blog / about this blog

Oft kann man ein eigenes Foto erst nach langem und wiederholten Betrachten richtig wahrnehmen. Der erste Eindruck ist meistens bestimmt von Erinnerungen – oder von Farben. Später dann nimmt man auch Strukturen zur Kenntnis – und die werden umso deutlicher, je weniger Buntheit das Auge ablenkt.

Deshalb reduziere ich das eine oder andere meiner Fotos auf einen monochromen Zustand, in der Regel schwarzweiß, um eine neue Sichtweise zu ermöglichen.

Wer eher interessiert ist an der farbigen Seite des Lebens, kann sich gern umsehen in meinem Blog „Mein fotografisches Gedächtnis“.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Often you can judge your own pics only after looking at them for long or at several times. Your first impression mostly is affected by memories – or by the colours. Later on one notices the structures – and they will appear much clearer, if the eye is not distracted by variegation.

Therefore I reduce one or the other of my photographies into monochrome (normally into black and white), in order to enable a new perception.

If you are more interested in the colourful aspects of life, you may visit my other blog „Mein fotografisches Gedächtnis“.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Copyright

Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 Unported License.

cc

Advertisements

12 Gedanken zu “Über dieses Blog / about this blog

  1. Ich kann zur Zeit das „Gefällt mir“ Button nicht anklicken, daher auf diesem Weg meine Anerkennung für diese großartigen Schwarz-Weißen. LG Karu

  2. Irgend wo habe ich mal die Behauptung gelesen, dass farfotografie nur dann nötig ist wenn die farbe für die Bildaussage wichtig ist und ansosnten die farbe nur von der Struktur ablenkt. Naja, ganz so pauschal würde ich es jetzt nicht sehen aber ganz falsch ist es auch nicht. Dein Blog hier beweist es gut, SW hat schon etwas für sich.
    Gruß
    Oli

    1. Da stimme ich dir zu: Farbe ist vor allem auch für das Gefühl wichtig – aber natürlich auch für die realistische Wiedergabe. Interessant ist oft genug beides – glücklicherweise. Ich werde nie zum Puristen werden.

  3. Deine schwarz/weiß-Bearbeitungen finde ich alle rund herum gelungen und sehr gut. Eines jedoch fällt mir auf: Sehr viele Deiner Fotos kippen leicht nach links, das schmälert den super Eindruck leider etwas. Nur mal als Hinweis gedacht.

    Greetings

    1. Danke sehr ! Mit deinem Hinweis hast du recht, ist mir auch wiederholt aufgefallen, aber ich nehme es manchmal hin statt nachträglich zu korrigieren.
      Sind es wirklich sehr viele ?? Vllt merke ich es doch nicht immer.

  4. Im Blogtitel kommt das Konzept perfekt zum Ausdruck.
    Und die Fotografien zeigen das Spiel von Licht und Schatten, von Innen- und Außenwelt auf faszinierende Weise.
    Besonders die zahlreichern Architekturbilder haben es mir angetan…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s